MGV, Männergesangverein, Silberbrunnen-Eintracht, Bahlingen,
NÄCHSTER AUFTRITT   
Leider nicht absehbar
Männergesangverein
'Silberbrunnen-Eintracht' Bahlingen e. V.
gegründet 1865

Der MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V. gehört zu den Vereinen, die nach der Gründung des Breisgauer Sängerbundes im Jahre 1862 entstanden sind. Mit über 150 Jahren kann der Verein auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurückblicken. Eines ist in diesen anderthalb Jahrhunderten aber unverändert geblieben: Die Liebe zur Musik und zum Gesang, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Auf der Fahne des MGV Silberbrunnen-Eintracht Bahlingen e. V. steht ein schöner Spruch: „Sind wir von der Arbeit müde, bleibt noch Kraft zu einem Liede“. Dieser zeitlose Satz gilt nach wie vor. Auch wenn sich die Lieder im Laufe der Vereinsgeschichte immer wieder geändert und dem Zeitgeschmack angepasst haben, bildet das gemeinsame Singen im Verein die Basis für die langjährige Erfolgsgeschichte des MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V.

Wein und Gesang gehören bekanntlich zusammen. Bahlingen ist ein über die Region hinaus bekanntes Winzerdorf. Der Gesangverein ist nicht nur einer der ältesten Vereine von Bahlingen, sondern auch ein wichtiger Bestandteil im kulturellen Leben der Kaiserstuhlgemeinde. Durch seine zahlreichen Auftritte sind die Sänger auch Botschafter der Weinbaugemeinde.

Langjährige Freundschaften zu pflegen, neue Freunde zu finden und Interesse für den Chorgesang zu wecken, soll unser vorrangiges Ziel sein. Mögen sich immer wieder Menschen für die gute Sänger-sache finden, in der wir als  Männergesangverein Silberbrunnen-Eintracht Bahlingen e.V. bestehen können.

Singen macht glücklich, singen macht frei und wir im MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V. helfen Euch dabei.

Michael Vogel, 1. Vorstand, MGV silberbrunnen, Bahlingen
Vorstände
seit Bestehen des Vereins

Karl Menges | Michael Engler | Emanuel Münch | Andreas Henninger | E. Hermann | Gustav Schmidt | Georg Jakob Heckel | Albert Henninger | Gustav Enderlin | Jakob Holderer | August Weiß | Fritz Ernst | Fritz Schöpflin | Rolf Kaufmann

Seit März 2014 1. Vorstand:
Michael Vogel

Vereinsdirigenten
seit bestehen des Vereins

Karl Menges, Oberlehrer | Wilhelm Hüglin, Oberlehrer | K. Obländer, Lehrer | R. Vogel, Lehrer | V. Kemm, Lehrer | Reinhard Groß, Oberlehrer | Jakob Ritzhaupt, Hauptlehrer | Emil Kettnacker, Oberlehrer | Karl Schmidt, Musikdirektor | Hermann Antoni, Goldschmied | Eugen Hiß, Bürgermeister | Ottmar Jusa, Musiklehrer | Fritz Leimenstoll, Kantor | August Brand, Grundbuchbeamter |
Johannemarie Schmeißer, Lehrerin | Karlheinz Jakob, Lehrer und Schulrektor |  Heiko Mazurek, Musiklehrer

Seit August 2019: Dirigat Izumi Shibata-Wagner

Dirigentin Izumi Shibata MGV Silberbrunnen,
Vereinschronik
seit Bestehen des Vereins

Gründungsjahr 1865 Folgende Vorstandschaft übernahm die Verantwortung: Erster Vorsitzender war August Vögtlin, erster Dirigent der Oberlehrer Karl Menges. Das Amt des Schriftführers hatte Matthias Kaufmann inne, Kassierer war Martin Diehr und Beisitzer Friedrich Kaufmann.

1870 Die erste Fahnenweihe, der schon gekauften Fahne, sollte stattfinden, musste aber wegen des Kriegsaus-bruches bis zum Jahre 1872 verschoben werden.

1910 In diesem Jahr wurde die zweite Fahne des Vereins geweiht. Die Fahnenstange wurde von dem damaligen Sänger Fritz Boos, Drechslermeister, gefertigt und gestiftet. Die Fahne selbst ist eine Arbeit von Fräulein C. Krämer aus Endingen.

1914 Der Ausbruch des ersten Weltkrieges lähmte die Vereinstätigkeit, da viele aktive Sänger zu den Waffen gerufen wurden. Bei besonderen Anlässen konnte der Verein mit Hilfe der alten Ehrenmitglieder während der Kriegszeit singen.

1918 Der MGV beklagte den Tod von 10 treuen Sängerkameraden, die ihr Leben in dem furchtbaren Völkerringen gelassen hatten.

1924 Der weithin bekannte Musikdirektor Karl Schmidt aus Emmendingen wurde als Dirigent gewonnen. Er verstand es, durch hervorragende Schulung der Sänger und Pflege der Sängerkameradschaft den Verein zu großen Leistungen zu führen. Über zwei Jahrzehnte leitete er meisterhaft den Chor, so dass ihn der Verein in Würdigung seiner Verdienste zum Ehrenchormeister ernannte.

1925 Vom 15. – 17. August feierte der Verein sein 60-jähriges Stiftungsfest. 53 Vereine aus der näheren und weiteren Umgebung beteiligten sich am Festkonzert.

1933 Dieses Jahr brachte die Vereinigung mit den Sängerkameraden aus dem Männergesangverein Eintracht. Von nun an wurde der Chor mit dem Namen Männergesangverein Silberbrunnen-Eintracht e. V. geführt.

1937 Schmiedemeister Jakob Holderer wurde von den Sängern zum 1. Vorsitzenden gewählt. Mit großem Geschick und ganzer Hingabe leitete dieser Sängeridealist den Verein auch durch die schweren Kriegsjahre bis 1958. Seine Person und sein vorbildliches Wirken werden in der Vereinsgeschichte immer einen besonderen Platz einnehmen.

1945 Dieses schicksalsschwere Jahr für unser Volk lähmte auch die Vereinstätigkeit völlig. Nicht weniger als 21 gefallene Sänger hatte der Verein zu beklagen.

1947 Auf Anordnung der französischen Besatzungsmacht erfolgte am 4. August eine formelle Neugründung des Vereins. Sehr viele Männer folgten dem Ruf zur aktiven Mitarbeit, so dass schon ein Jahr später 98 aktive Sänger in echter Sängerkameradschaft und Liebe zum Deutschen Lied dem Männergesangverein dienten.

1955 Vom 9. – 11. Juli wurde mit 32 auswärtigen Gesangvereinen das 90-jährige Stiftungsfest gefeiert.

1965 Vom 17. – 19. Juli veranstaltete der MGV Silberbrunnen-Eintracht anlässlich seines 100-jährigen Bestehens ein großes Sängerfest. Aus nah und fern hatten sich über 40 Vereine angemeldet, um mit ihren Sangesfreunden aus Bahlingen das Jubiläum zu begehen. Im Jubiläumsjahr erhielt der Männergesangverein Silberbrunnen-Eintracht e. V. auch die Zelter-Plakette als Auszeichnung für das langjährige Wirken und die Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes. Im Namen des Bundespräsidenten …

Dieser Auszug aus der Geschichte des Männer gesangvereins Silberbrunnen-Eintracht Bahlingen wurde verfasst vom damaligen Ehrenvorstand Jakob Holderer. Ein Dank gebührt ihm und den Vorstandsgremien die den Verein in den letzten 100 Jahren voran gebracht haben.

1970 Der Verein, nun unter der Leitung des 1. Vorsitzenden August Weiß, zählte 53 aktive Sänger, 210 passive Mitglieder und 17 Ehrenmitglieder.

1973 Der Dirigent August Brand musste nach erfolgreichen 12 Jahren Dirigententätigkeit das Dirigat aus gesundheitlichen Gründen im Februar niederlegen. Glücklicherweise war dem Verein die Suche nach einem Chorleiter erspart geblieben. Noch im selben Monat konnte eine Lehrerin der hiesigen Schule, Frau Johannemarie Schmeißer, als Dirigentin gewonnen werden. Zur damaligen Zeit eher eine Ausnahme, dass eine Frau einen Männerchor dirigiert.

1975 Vom 6. – 8. September wurde das 110-jährige Jubiläum in der Winzerhalle gefeiert.

1977 Fritz Ernst wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. In diesem Jahr versetzte ein Ereignis das ganze Dorf in Aufregung. Am 10. September 1977 war das erste Bahlinger Hoselipsfest. Sängerkamerad Fritz Schmidt (s’ Gemeinderechners Fritz) stellte dem MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V. seinen Hof bereitwillig zur Ver-fügung. Mit großem Arbeitseinsatz bewältigten die Sängerfrauen und die Sänger den Ansturm. Auf den selbst hergestellten Flammen- und Griebenkuchen bei einem guten Gläschen Wein konnten sie stolz sein. Die Frauen und Männer kamen schön ins Schwitzen, denn mit solch einem Appetit der Gäste hatte man nicht gerechnet.

1989 Fritz Schöpflin übernimmt die Führung als 1. Vorsitzender. Bereits seit 1983 als Schriftführer im Amt, war die geschäftsführende Tätigkeit für ihn kein Neuland. Ihm verdankt der Verein auch die erstmalig verfasste Vereinschronik, die er im Laufe seiner gesamten Tä-tigkeit als Schriftführer und 1. Vorstand neu gesetzt und in einem kleinen Band gefasst hatte. Unter Fritz Schöpflin konnte auch die Großveranstaltung Reise-ring nach Bahlingen geholt werden, worüber der MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V. noch heute froh ist.

1990 Vom 25.5. – 27.5.1990 durfte der MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V. sein 125-jähriges Jubiläum feiern. Die ehemaligen Vereinsvorstände August Weiß und Fritz Ernst wurden für ihre langjährigen Verdienste mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg aus-gezeichnet. Die damalige Chorleiterin erhielt für 25-jährige Chorleitertätigkeit die silberne Dirigentennadel des Deutschen Sängerbundes. Beim Freundschaftssingen am Samstag und Sonntag nahmen 19 Gastchöre teil. Nach dem Festgottesdienst am Sonntagmorgen und nach weiteren Liedvorträgen hielt Fritz Schöpflin noch eine kurze Rückschau auf die vergangenen Jahre seit Vereinsgründung. Das Jubiläum wurde mit dem Breisgauer Sängerspruch beendet.

1994 Das Jahr des Dirigentenwechsels. Am Unterhaltungsabend, den 8.1.1994, beendete Frau Johannemarie Schmeißer nach erfolgreichen 21 Jahren die Chorlei-tertätigkeit aus beruflichen Gründen. Bereits am 13.01.1994 war die erste Probe unter neuer Leitung. Herr Karlheinz Jakob, damals Konrektor der Silber-bergschule in Bahlingen, übernahm die Aufgabe als neuer Dirigent gerne. Der nunmehr 16. Dirigent seit Vereinsgründung. Herr Jakob übernahm den Chor mit 52 aktiven Sängern. Das Glück wie vor 21 Jahren beim Übergang eines neuen Dirigenten wiederholte sich also wieder. Mit Herrn Karlheinz Jakob hatte die Vereinsführung erneut sehr viel Glück. Die Erkenntnis, dass mit Fleiß und Disziplin ein hohes Niveau zu erreichen ist, verdankt der MGV Silberbrunnen-Eintracht e. V. vor allem ihm. Ein weiteres Ereignis war für den Verein am 17.11.1994 ein sehr ehrenvoller Moment. Die Sänger beglückwünschten nach dem Singen in der Kirche den damals ältesten Sänger Robert Diehr mit seiner Frau Hedwig zur Diamantenen Hochzeit.

1997 Ein erneuter Wechsel steht an. Rolf Kaufmann heißt der neue Mann. In der Vereinsführung legte Fritz Schöpflin nach insgesamt 14-jähriger Tätigkeit als Schriftführer und 1. Vorsitzender sein Amt in jüngere Hände. Rolf Kaufmann hatte bereits zwei Jahre als Beisitzer fungiert und genoss nun das Vertrauen des gesamten Vereins als 1. Vorstand. In diesem Jahr wurde der Unterhaltungsabend unter das Motto „Wald und Jägerei“ gestellt. Mitwirkend war unter anderem auch das Freiburger Hornquartett. Was zum damaligen Zeitpunkt noch niemand wusste war, dass der mitwirkende Hornist, Herr Mazurek, einmal unser Dirigent werden würde.

2005 140 Jahre MGV Silberbrunnen-Eintracht Bahlingen e. V. Das alljährliche Frühjahrskonzert des Breisgauer Sängerbundes vom 25. – 27.2.2005 wurde auf Wunsch des Vereins in Bahlingen in der Silberberghalle ausgerichtet. Eine gute Gelegenheit, die neu angeschaffte Vereinskleidung vorzustellen. Aus eige-nen Reihen kam die Idee, einen Jubiläumswein zu keltern. Am 13.10.2004 wurden ca. 1.000 kg Spätbur-gundertrauben als Traubenspenden gelesen. Nach vorliegendem Bildmaterial muss es eine gelungene Schufterei gewesen sein. Am Frühjahrskonzert selbst waren wie gewohnt die Kaiserstühler Vereine vertreten, die mit einem bunten Liedergruß das Konzert bereicherten. Besonders erwähnt sollten jedoch unsere Kinder- und Jugendchöre werden, die den Farbklecks in der Chortätigkeit darstellten und die einen Riesenspaß am Mitwirken hatten. Stellvertretend sei hier der Schulchor der Silberbergschule Bahlingen unter der damaligen Leitung von Herrn Ralf Hennemann erwähnt.

2011 Mitwirkung beim Gesangverein Köndringen. Anlässlich ihres 150-jährigen Jubiläums hatte sich die Chorleiterin des GV Köndringen vorgestellt einen Chor mit 150 Männern zu dirigieren. GV Teningen, GV Köndringen, MGV Frohsinn Kiechlinsbergen, sowie auch der MGV Silberbrunnen-Eintracht Bahlingen e. V. waren mit dabei und führten am 9.4.2011 in der Kirche in Köndringen unter der Leitung von Frau Olga Endewardt Teile der Carmina Burana auf. Die Stimmgewalt von ca. 150 Männern war, wie die Zuhörer berichteten, sehr eindrucksvoll.

2012 Fast auf den Tag genau war im Januar vor 15 Jahren das Thema des Unterhaltungsabends „Wald und Jägerei“. Zum Abschlusskonzert seiner 18-jährigen Dirigentenkarriere als Chorleiter des MGV Silberbrun-nen-Eintracht Bahlingen e. V. wünschte sich Karlheinz Jakob noch einmal diese Lieder. Es war nahezu die gleiche Besetzung des Hornquartetts, so auch mit Herrn Heiko Mazurek, der die Lieder begleitete. Bereits im Vorfeld konnten wir auch unter zu Rateziehung von Karlheinz Jakob den Musikpädagogen und Hornisten Herrn Heiko Mazurek als Dirigent für unseren Verein gewinnen.

2013 Führungswechsel in der Vorstandschaft. Nach 16 Jahren übergab Rolf Kaufmann das Amt des 1. Vorsitzenden. Nun sollte ein Team den Verein führen. Der bisherige 2. Vorstand Michael Vogel, Beisitzer Lorenz Gretzmeier und neu im Amt Martin Gasser wurden als Team gewählt. Im Zuge dieses Wechsels waren auch Satzungsänderungen notwendig, die ohne Probleme umgesetzt wurden.

2014 Vorbereitung zum Jubiläumsjahr. Am 17. Januar, am 25. April, sowie am 11. und 12. Juli 2015 veranstaltet der MGV Silberbrunnen-Eintracht anlässlich seines 150-jährigen Bestehens die Feierlichkeiten in der Silberberghalle in Bahlingen. Viele Vereine und Freunde aus Nah und Fern werden die Festlichkeiten besu-chen, um mit uns das Jubiläum zu feiern. Mögen wir den Gesang im Chor nicht nur als hohes Gut pflegen, sondern mit viel Freude und Begeisterung stärken. Spaß am Singen lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken. Auf dass das Interesse am Chorgesang immer wieder aufs Neue auflebt und man erkennen möge, dass in der Gemeinschaft vieles einfacher geht.

MITGLIED WERDEN
Gemeinsam im Einklang
DOWNLOAD BEITRITTSERKLäRUNG